15.
November
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Uckerregion
Gramzow

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Uckerregion im Rahmen des 2. Projektauswahlverfahrens 2019. Weitere Informationen: Kristin Kirchner Regionalmanagement

15.
November
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Naturparkregion Uckermärkische Seen
Buchenhain

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Naturparkregion Uckermärkische Seen im Rahmen des 2. Projektauswahlverfahrens 2019. Weitere Informationen: Jana Thum Regionalmanagement

13.
November
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Nationalparkregion Unteres Odertal
Criewen

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Unteres Odertal im Rahmen des 2. Projektauswahlverfahrens 2019, Weitere Informationen: Iwona Podrygala Regionalmanagement

3.
Oktober
Tag der Regionen 2019 – 8. Regionalmarkt der Uckermark
Blumberger Mühle bei Angermünde

Die Uckermark ist groß und hier produzierte Erzeugnisse deshalb nicht überall erhältlich. Aber einmal im Jahr haben Einwohner und Gäste die Möglichkeit, die Vielfalt uckermärkischer Produkte an einem Ort zu erleben. Bereits zum 8.Mal gibt es einen großen Regionalmarkt, auf dem ausschließlich regionale Produzenten ihre Angebote vorstellen und verkaufen können. Weitere Informationen unter Aktuelles. Interessierte Produzenten können sich beim Regionalmanagement der LAG Uckermark melden.

 

7.
August
LAG-Mitgliederversammlung
Prenzlau

Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe Uckermark. Weitere Informationen: Torsten Mehlhorn Regionalmanagement

31.
Juli
Stichtag für GAK-Anträge
Prenzlau

Alle Informationen zur Förderung nach Teil E der LEADER-Richtlinie siehe https://mlul.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.385514.de

20.
Juni
LEADER-Erfahrungsaustausch Mecklenburg Vorpommern / Brandenburg
Buchenhain

Ihr diesjähriges Treffen führt mecklenburgische LAGn und LEADER-Akteure am 20./21. Juni 2019 kurz hinter die mecklenburgische Grenze. In Buchenhain – zwischen Boitzenburg und Feldberg gelegen – will man sich auch mit brandenburgischen Vertretern über die LEADER-Arbeit in beiden Bundesländern austauschen. Mit Blick auf die Erfordernisse der kommenden EU-Förderperiode soll es um Themen wie Kooperation, Kleinprojekte und wesentliche Unterschiede in der Umsetzung gehen. Im Rahmenprogramm werden auch LEADER-Projekte in der Uckermark besichtigt.

15.
Juni
Brandenburger Landpartie 2019
uckermarkweit

Am 15./16.06.2019 öffnen im Rahmen der „Brandenburger Landpartie 2019“ 17 Betriebe in der Uckermark ihre Türen für Gäste. Unter anderem mit dabei der Straußenhof Berkenlatten, das Gut Kerkow, die Ölmühle Blankensee, die Bauernkäserei Wolters oder die Greiffenberger Mühle. Die komplette Liste aller uckermärkischen Teilnehmer gibts es auf www.brandenburger-landpartie.de

11.
Mai
Workshop „Wie kommen Käse, Kartoffeln und Kopfsalat in UM von A nach B?“
Flieth

Die Arbeitsgemeinschaft Regionale Produkte und Gastronomie lädt zu einem weiteren Erfahrungsaustausch ein. Nach dem sehr interessanten Besuch der Vertriebs- und Logistikinitiative „Meck-Schweizer“ mit der entsprechenden Handelsplattform, möchten wir ein Forum bieten, um die  Situation in der Uckermark zu diskutieren und mögliche Ideen für unsere Region zu finden. Haben Sie sich auch schon gefragt, wie Vertrieb und Lieferung regional erzeugter Lebensmittel innerhalb der Uckermark organisiert werden? Welche Systeme und Ideen es schon gibt? Wie sich lange Wege für jeden einzelnen vermeiden lassen und trotzdem die Produkte den Kunden erreichen? Dann sind Sie hier genau richtig. Weitere Informationen und  Anmeldung:  Thomas Eitner, ICU GmbH, eitner@ic-uckermark.de

30.
November
Regionale Produkte: Fachworkshop „Leitprodukte für die Uckermark“
Prenzlau

Der zweite Workshop in diesem Jahr steht unter dem Motto „Leitprodukte der Uckermark“ und richtet sich a) an Produzenten aus der Uckermark und b) an Gastronomen. Dabei wollen wir herausfinden, was aus Sicht der Unternehmer und deren Erfahrungen als Leitprodukt der Uckermark stärker in den Fokus des regionalen Marketing genommen werden soll. Wie können Gastronomen und regionale Produzenten sich einbringen und durch Verwirklichung von uckermarkweit gültigen Ideen / Angeboten die Identität der Uckermark stärken? Es wird wieder einen fachlichen Input geben  – hier konnten wir Josef Bühler, Geschäftsführer von neulandplus – Tourismus-, Standort- und Regionalentwicklung GmbH & Co KG aus Aulendorf als externen Referenten gewinnen. Anforderungen, Vermarktungs- und Organisationsbeispiele, Erfahrungen, wertschöpfungsorientierte Entwicklungsstrategien – das sind nur einige Stichworte, um die es sich in seinem Impulsbeitrag drehen wird. Im Anschluss soll diskutiert werden, welches Produkt zukünftig stärker das Regionalmarketing bestimmen soll.

Dies ist eine Veranstaltung der Arbeitsgruppe „Regionale Produkte“ der Uckermark, bestehend aus dem Investor Center Uckermark, der tmu GmbH, dem Landkreis, der Wirtschaftsförderung Brandenburg, der IHK Ostbrandenburg und der LAG Uckermark. Veranstaltungsort: Dominikanerkloster Prenzlau im Kleinkunstsaal, Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau

Interessenten, die bis Ende Oktober keine persönliche Einladung erhalten haben, melden sich bitte beim Regionalmanagement: thum@uckermaerkische-seen.de

 

29.
November
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Naturparkregion Uckermärkische Seen
Buchenhain

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Naturparkregion Uckermärkische Seen im Rahmen des 2. Projektauswahlverfahrens 2018. Weitere Informationen: Jana Thum Regionalmanagement

28.
November
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Nationalparkregion Unteres Odertal
Criewen

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Unteres Odertal im Rahmen des 2. Projektauswahlverfahrens 2018, Weitere Informationen: Iwona Podrygala Regionalmanagement

15.
November
Ordnungsfrist 2. Projektauswahlverfahren 2018
Uckermark

Nächster Stichtag zur Einreichung von Projektideen zur Bewerbung um LEADER-Fördermittel. Offen für Projektideen ausschließlich aus dem Handlungsfeld „Regionale Produkte & Wertschöpfung“ (!). Mit dem Aufruf ca. 2 Monate vorher werden die Teilnahmevoraussetzungen veröffentlicht. Weitere Informationen unter AKTUELLES bzw. beim Regionalmanagement .

2.
September
Tag des Biosphärenreservates „Regionaltypisches Bauen“
Blumberger Mühle

Regionaltypisches und umweltfreundliches Bauen stehen dieses Jahr im Mittelpunkt der Veranstaltung. Umsetzungsmöglichkeiten werden in Vorträgen und an Ständen u.a. zu den Themen Bauförderung oder Naturbaustoffe gezeigt. Auch eine Teilnahme als Aussteller ist möglich. Interessenten wenden sich bitte direkt an das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. BR-Schorfheide-Chorin@LfU.Brandenburg.de.

Termin: 02.09.2018, 10 – 17 Uhr I Ort: Blumberger Mühle, Blumberger Mühle 2, 16278 Angermünde

 

27.
Juni
LEADER-Treffen in Brandenburg 2018 – „Leben im Naturraum Elbe“
Wittenberg (Prignitz)

Die diesjährige LEADER-Exkursion der brandenburgischen LEADER-Regionen führt in die Prignitz. Gastgeber ist die LAG Storchenland. Das jährliche Treffen dient dem Austausch zwischen den einzelnen LEADER-Regionen in Brandenburg und stellt umgesetzte Projekte in den verschiedenen Regionen in den Vordergrund. Ein Kennen Lernen im wörtlichen Sinne. Auch das Regionalmanagement der LAG Uckermark nimmt daran teil.

26.
Juni
LAG-Mitgliederversammlung
Prenzlau

Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe Uckermark zur Projektauswahl für den Aktionsplan „Kleine Lokale Initiativen“ 2018.  Weitere Informationen: Torsten Mehlhorn Regionalmanagement

25.
Mai
Projektberatung „Kleine Lokale Initiativen“ – Regionaler Arbeitskreis (RAK) Uckerregion
Prenzlau

Am 01. Juni 2018 läuft die Frist zur Einreichung von Projektvorschlägen für den Aktionsplan „Kleine Lokale Initiativen“ 2018 ab. (Alle Informationen zur Ausschreibung unter: http://www.lag-uckermark.de/projektaufruf-1-kleine-lokale-initiativen-2018/ ) Im Vorfeld bietet das Regionalmanagement interessierten Akteuren noch einmal die Möglichkeit der Beratung.
Passt meine Idee in dieses kleinteilige Förderprogramm?  Reicht der Planungsstand meines Projektes für die Beteiligung am Wettbewerb „Kleine Lokale Initiativen“ aus?  Wie muss das Projektblatt ausgefüllt werden?  Wie ist das mit den Eigenmitteln?
Diese Fragen und mehr können in einem persönlichen Gespräch am 25.05. von 14-16 Uhr geklärt werden. Um Wartezeiten zu verhindern empfiehlt sich eine kurze Anmeldung an das Regionalmanagement Uckerregion / Kristin Kirchner. hier geht’s zur Adresse vom Regionalmanagement

24.
Mai
Projektberatung „Kleine Lokale Initiativen“ – Regionaler Arbeitskreis (RAK) Unteres Odertal
Criewen

Am 01. Juni 2018 läuft die Frist zur Einreichung von Projektvorschlägen für den Aktionsplan „Kleine Lokale Initiativen“ 2018 ab. (Alle Informationen zur Ausschreibung unter: http://www.lag-uckermark.de/projektaufruf-1-kleine-lokale-initiativen-2018/ ) Im Vorfeld bietet das Regionalmanagement interessierten Akteuren noch einmal die Möglichkeit der Beratung.
Passt meine Idee in dieses kleinteilige Förderprogramm?  Reicht der Planungsstand meines Projektes für die Beteiligung am Wettbewerb „Kleine Lokale Initiativen“ aus?  Wie muss das Projektblatt ausgefüllt werden? Wie ist das mit den Eigenmitteln?
Diese Fragen und mehr können am 24. Mai zwischen 16 und 18 Uhr (ggf. auch nach Bedarf zu einer anderen Zeit) in einem persönlichen Gespräch geklärt werden. Um Wartezeiten zu verhindern empfiehlt sich eine kurze Anmeldung an das Regionalmanagement der Nationalparkregion / Iwona Podrygala. Hier geht’s zur Adresse vom Regionalmanagement

23.
Mai
Projektberatung „Kleine Lokale Initiativen“ – Regionaler Arbeitskreis (RAK) Uckermärkische Seen
Lychen

Am 01. Juni 2018 läuft die Frist zur Einreichung von Projektvorschlägen für den Aktionsplan „Kleine Lokale Initiativen“ 2018 ab. (Alle Informationen zur Ausschreibung unter: http://www.lag-uckermark.de/projektaufruf-1-kleine-lokale-initiativen-2018/ ) Im Vorfeld bietet das Regionalmanagement interessierten Akteuren noch einmal die Möglichkeit der Beratung.
Passt meine Idee in dieses kleinteilige Förderprogramm?  Reicht der Planungsstand meines Projektes für die Beteiligung am Wettbewerb „Kleine Lokale Initiativen“ aus?  Wie muss das Projektblatt ausgefüllt werden? Wie ist das mit den Eigenmitteln?
Diese Fragen und mehr können am 23. Mai zwischen 16 und 18 Uhr (ggf. auch nach Bedarf zu einer anderen Zeit) in einem persönlichen Gespräch geklärt werden. Um Wartezeiten zu verhindern empfiehlt sich eine kurze Anmeldung an das Regionalmanagement der Naturparkregion / Jana Thum. Hier geht’s zur Adresse vom Regionalmanagement

27.
April
Regionale Produkte: Fachworkshop „Regionalität in der Gastronomie“
Historisches Rathaus in Templin

Nach 2 erfolgreichen Fachworkshops für regionale Produzenten in 2017 wollen ICU, LAG, IHK und Wirtschaftsförderung Brandenburg die Reihe auch in 2018 fortführen. Der erste Workshop in diesem Jahr steht unter dem Motto „Regionalität in der Gastronomie“ und richtet sich a) an Produzenten aus der Uckermark und b) an Gastronomen. Dabei steht der Austausch untereinander stark im Vordergrund. Eine Kooperationsbörse begleitet das Treffen. Für den fachlichen Input sorgt Maximilian Pöppl, der das Thema aus gastronomischer Sicht beleuchtet (Kalkulation insbes. mit regionalen Produkten). Praxisbeispiele aus der Region sollen zeigen, dass bereits schon jetzt einige Gastronomen aus der Region auf so viel wie möglich „regional setzen“. Geht noch  mehr? Das ist die Frage, die an diesem Tag beantwortet werden soll. Interessenten, die keine persönliche Einladung erhalten haben, melden sich bitte beim Regionalmanagement: thum@uckermaerkische-seen.de

 

23.
März
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Naturparkregion Uckermärkische Seen
Gollmitz

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Naturparkregion Uckermärkische Seen im Rahmen des 1. Projektauswahlverfahrens 2018. Weitere Informationen: Jana Thum Regionalmanagement

23.
März
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Uckerregion
Prenzlau

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Uckerregion im Rahmen des 1. Projektauswahlverfahrens 2018. Weitere Informationen: Iwona Podrygala Regionalmanagement

20.
März
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Nationalparkregion Unteres Odertal
Criewen

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Unteres Odertal im Rahmen des 1. Projektauswahlverfahrens 2018, Weitere Informationen: Iwona Podrygala Regionalmanagement

18.
Februar
Ordnungsfrist 1. Projektauswahlverfahren 2018
Uckermark

Stichtag zur Einreichung von Projektideen zur Bewerbung um LEADER-Fördermittel. Weitere Informationen unter AKTUELLES bzw. beim Regionalmanagement .

8.
Februar
„Mitdenken, Mitsehen, Mithören! Barrierefreiheit bei LEADER-Projekten“
Seddiner See

Workshop in Kooperation mit dem Allgemeinen Behindertenverband Land Brandenburg e.V., ABB. Weitere Informationen: http://www.forum-netzwerk-brandenburg.de/

25.
Januar
LAG-Mitgliederversammlung
Prenzlau

Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe Uckermark.  Weitere Informationen: Torsten Mehlhorn Regionalmanagement

6.
Dezember
„Tag des ländlichen Tourismus“ Jahrestagung
Heimvolkshochschule Seddiner See

Eine Veranstaltung des Forums ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg und dem Verband pro agro e.V. , in deren Mittelpunkt steht: agrotouristische Trends und Erlebbarkeit der Regionalität im touristischen Angebot, wertschöpfende Netzwerke, Qualität im Landtourismus sowie zielgruppenorientierte Produktentwicklung. Ein besonderer Fokus wird auf den Beitrag der ländlichen Entwicklung zur Tourismusförderung gelegt, der u.a. auch den Bezug zum LEADER-Förderprogramm herstellt.
Gemeinsam Akteuren aus der Tourismuswirtschaft sowie Gästen aus Politik, Wissenschaft sollen aktuelle Fragestellungen besprochen werden. Möglichkeit zur Kontaktanbahnung und zum Austausch. Das detaillierte Programm und die Anmeldung finden sich unter: http://www.forum-netzwerk-brandenburg.de/de/content/view/full/422#3012

30.
November
LAG-Mitgliederversammlung
Criewen

Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe Uckermark.  Weitere Informationen: Torsten Mehlhorn Regionalmanagement

28.
November
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Nationalparkregion Unteres Odertal
Criewen

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Unteres Odertal, Weitere Informationen: Iwona Podrygala Regionalmanagement

17.
November
Regionale Produkte: 2. Fachworkshop für Produzenten der Uckermark
Gut Kerkow

Anschließend an den ersten Fachworkshop im April 2017, der das Lebensmittelrecht und die Wege in den Einzelhandel beinhaltete, wollen wir (LAG / ICU/ WfBB/ IHK / Landkreis) nun weitere Vermarktungswege und Notwendigkeiten dafür aufzeigen. Der Workshop bietet die Gelegenheit, gemeinsam folgenden Fragen nachzugehen: Welche Grundvoraussetzungen sind in der Vermarktung von Produkten und Angeboten zu beachten? Welche weiteren Vertriebswege bieten sich regionalen Erzeugern aus der Uckermark in der Uckermark als auch im Hauptabsatzmarkt Berlin? Stichworte: Grundzüge des Marketing ( Marketing- und Vertriebskanäle), Direktvermarktung, Schaufenster Uckermark, Markthalle Neun, Marktschwärmer, regionale Hofläden, Kommissionierungsstelle

Interessenten melden sich bitte beim Regionalmanagement: thum@uckermaerkische-seen.de

 

6.
November
tmu GmbH: Schulung für touristische Leistungsträger bzw. Quereinsteiger im Tourismus
Prenzlau

Diese Schulung richtet sich u.a. an Quereinsteiger im Tourismus, die z.B. mit einem LEADER-Projekt die Angebotslandschaft in der Uckermark bereichern. Inhalte sind Informationen über das Reisegebiet Uckermark, Vermarktungsstrukturen innerhalb und außerhalb der Uckermark, die Tourismusstrategie der Uckermark sowie Marketingangebote der tmu GmbH. (Anerkannte Qualifizierungsmaßnahme für Projektträger touristischer Vorhaben!) Anmeldungen unter: tmu GmbH, info@tourismus-uckermark.de

19.
Oktober
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Naturparkregion Uckermärkische Seen
Templin

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Naturparkregion Uckermärkische Seen. Schwerpunkt ist die Halbzeitbilanz (umgesetzte Vorhaben seit 2014, Budgetinanspruchnahme, Erreichung der Ziele der regionalen Entwicklungsstrategie), in deren Rahmen auch die Befragung von Akteuren stattfindet. Weitere Informationen: Jana Thum Regionalmanagement

14.
Oktober
Apfeltag im Naturpark Uckermärkische Seen
Templin

Von Antonowka bis Zuccalmagliorenette – Äpfel zum Schauen, Vergleichen, Probieren und Mosten von 11-17 Uhr an der Naturtherme in Templin. Im Rahmen des Gesundheitstages findet der alljährliche Apfeltag des Naturpark Uckermärkische Seen statt. Aus einem Genressourcen-Projekt alter Apfelsorten entstanden hat sie die Veranstaltung sich zum alljährlichen Treff von Liebhabern alter Apfelsorten entwickelt. Um 15:00 Uhr gibt es eine Führung durch den Sortenschaugarten.

 

3.
Oktober
Tag der Regionen – 6. Regionalmarkt der Uckermark
Blumberger Mühle bei Angermünde

Die Uckermark ist groß und hier produzierte Erzeugnisse deshalb nicht überall erhältlich. Aber einmal im Jahr haben Einwohner und Gäste die Möglichkeit, die Vielfalt uckermärkischer Produkte an einem Ort zu erleben. Bereits zum 6. Mal gibt es einen großen Regionalmarkt, auf dem ausschließlich regionale Produzenten ihre Angebote vorstellen und verkaufen können. In diesem Jahr unter dem Motto „Wer weiter denkt, kauft näher ein“.

 

19.
Juli
Ländliche Entwicklung im Land Brandenburg – LEADER 2014–2020: Bilanz und Ausblick
Heimvolkshochschule Seddiner See

Die Tagung zieht eine erste Bilanz über die Umsetzung und Wirkung der LEADER-Förderstrategie für die ländliche Entwicklung im Land Brandenburg. Neben Beiträgen der regionalen Akteure aus Lokalen Aktionsgruppen (LAGn), Kommunen, Landkreisen und Regionalmanagements kommen Unternehmer, Bürger/innen und Initiativen zu Wort, die mit Unterstützung von Fördermitteln aus LEADER zu nachhaltiger wirtschaftlicher Entwicklung, Lebensqualität, lebendigen Orten und Kultur auf dem Land beigetragen haben.

12.
Juni
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Uckerregion
Prenzlau

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Uckerregion im Rahmen des 2. Projektauswahlverfahrens 2017. Weitere Informationen: Kristin Kirchner Regionalmanagement

9.
Juni
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Naturparkregion Uckermärkische Seen
Buchenhain

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Naturparkregion Uckermärkische Seen im Rahmen des 2. Projektauswahlverfahrens 2017, Weitere Informationen: Jana Thum Regionalmanagement

7.
Juni
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Nationalparkregion Unteres Odertal
Criewen

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Unteres Odertal im Rahmen des 2. Projektauswahlverfahrens 2017, Weitere Informationen: Dr. Sabine Bauer Regionalmanagement

16.
März
Integration von Geflüchteten im ländlichen Raum Brandenburgs
Seddiner See

Vereinssitzung für Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe, Informationen: Regionalmanagement

10.
März
LAG-Mitgliederversammlung
Prenzlau

Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe Uckermark zur Bewertung von Vorhaben im Rahmen des 1. Projektauswahlverfahrens 2017.  Weitere Informationen: Torsten Mehlhorn Regionalmanagement

24.
Februar
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Uckerregion
Prenzlau

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Uckerregion im Rahmen des 1. Projektauswahlverfahrens 2017. Weitere Informationen: Jan Hoffmann Regionalmanagement

22.
Februar
Treffen Regionaler Arbeitskreis (RAK) Nationalparkregion Unteres Odertal
NATURA 2000 Haus in Criewen

Treffen des Regionalen Arbeitskreises Nationalparkregion Unteres Odertal im Rahmen des 1. Projektauswahlverfahrens 2017, Weitere Informationen: Dr. Sabine Bauer Regionalmanagement

7.
Dezember
LEADER-Strategietreffen (Brandenburg), 07./08. Dezember 2016
Seddiner See

Vereinssitzung für Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe, Informationen: Regionalmanagement

21.
November
Öffentliche Informationsveranstaltung „Nachhaltiger Tourismus in der Uckermark – Unser Weg zur Zertifizierung“
Prenzlau

Zeit: 11.00–12.30 Uhr, Ort: Kleinkunstsaal im Dominikanerkloster Prenzlau, Einladung und Programm tmu GmbH

9.
November
2. Branchentreffen regionaler Produzenten der Uckermark
Bandelow

Zeit: 10-13 Uhr, Ort: Bauernkäserei Wolters in Bandelow GmbH (Bandelow 50/81, 17337 Uckerland)
Neben dem jährlich Austausch zwischen den einzelnen Unternehmern steht in diesem Jahr v.a. die Vorstellung der Idee eines regionalen Nahversorgungsnetzwerks mittels Unterstützung durch eine zentrale Kommissionierungsstelle im Vordergrund. Informationen & Anmeldungen bitte bis zum 02. November 2016 unter Telefon: (03984) 70 11 80 (Frau Zunft) oder E-Mail: kreisentwicklung@uckermark.de

3.
November
Tag des ländlichen Tourismus
Seddiner See

Inhalte: Touristische Rahmenbedingungen in Brandenburg, Tourismusnetzwerke, Qualität und Zertifizierung im Landtourismus, nachhaltige Produkt– und Angebotsentwicklung sowie Markt– und zielgruppenorientierte Produktentwicklung. Die Veranstaltung ist offen für alle Akteure aus dem Bereich des ländlichen Tourismus. Weitere Informationen / Anmeldung über das Forum Netzwerk Ländlicher Raum

2.
November
Mitgliederversammlung LAG Uckermark
Prenzlau

Vereinssitzung für Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe, Informationen: Regionalmanagement

19.
Oktober
Lokale Akteure können sich freuen – das Projektauswahlverfahrens 01-2016 ist beendet
Criewen Naturcenter

Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.

28.
August
TAG DER REGIONEN 2016 – 5. Regionalmarkt der Uckermark auf dem Hof Kokurin in Naugarten
Criewen Naturcenter

Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.

26.
August
Rückblick – Grüne Woche 2014 Die Uckermark am Stand der LEADER-Gruppen Brandenburgs
New City

Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert).

Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert).

Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches

9.
Mai
Projektaufruf – 2. Projektauswahlverfahren 2016 mit Stichtag 20.09.2016
Criewen Naturcenter

Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.Lorem Ipsum ist ein einfacher Demo-Text für die Print- und Schriftindustrie. Lorem Ipsum ist in der Industrie bereits der Standard Demo-Text seit 1500, als ein unbekannter Schriftsteller eine Hand voll Wörter nahm und diese durcheinander warf um ein Musterbuch zu erstellen. Es hat nicht nur 5 Jahrhunderte überlebt, sondern auch in Spruch in die elektronische Schriftbearbeitung geschafft (bemerke, nahezu unverändert). Bekannt wurde es 1960, mit dem erscheinen von „Letraset“, welches Passagen von Lorem Ipsum enhielt, so wie Desktop Software wie „Aldus PageMaker“ – ebenfalls mit Lorem Ipsum.