Die Lokale Aktionsgruppe Uckermark e.V. hat ihren Wirkungsbereich im gesamten ländlichen Raum des Landkreises Uckermark. Ausgenommen von der Gebietskulisse sind die städtischen Ortsteile von Schwedt/Oder, Prenzlau und Templin. Mit ihrer regionalen Entwicklungsstrategie (RES) wurde die LAG Uckermark auch in der Förderperiode 2014–2020 durch das Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) als eine von 14 LEADER-Regionen in Brandenburg bestätigt.

meeting LAGDie LAG Uckermark hat es sich zum Ziel gesetzt, durch eine integrierte und nachhaltige Entwicklungsstrategie gezielt für eine Förderung und Vernetzung innovativer Projekte im ländlichen Raum zu sorgen und damit die vorhandenen Entwicklungspotenziale effektiv für eine Verbesserung der wirtschaftlichen, ökologischen und sozio-kulturellen Situation der Region zu nutzen.

Wir rufen Sie herzlich auf, sich mit Projektideen an der Entwicklung ihrer Region zu beteiligen!

Die LAG Uckermark ist ein repräsentativer Verein mit 17 Vertretern regionaler wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und öffentlicher Einrichtungen. Aufgrund der Größe der Region und der naturräumlichen Unterschiede ist die LAG Uckermark in drei Teilregionen gegliedert, in denen jeweils ein Regionaler Arbeitskreis (RAK) aktiv ist. Diese Regionalen Arbeitskreise in der Uckerregion, der Naturparkregion Uckermärkische Seen und der Nationalparkregion im Unteren Odertal entsprechen den Strukturen von ehemals drei eigenständigen Lokalen Aktionsgruppen früherer Förderperioden. Damit ist gewährleistet, dass entsprechend des Bottom-up-Prinzips mehr als 70 Akteure über Jahre hinweg in den Teilregionen in die Entscheidungsfindung einbezogen sind und aktiv die Entwicklung der Region mitgestalten.

Die Regionalen Arbeitskreise bewerten alle Projektanträge nach für die Gesamtregion einheitlichen Projektauswahlkriterien und sprechen eine Empfehlung an die LAG-Mitgliederversammlung aus.
meeting LAG

Ergebnisse der Arbeit

Ein Blick zurück auf die mehr als 280 realisierten Projekte in der zurückliegenden Förderperiode zeigt, was im Rahmen des LEADER-Programms geschaffen werden konnte, welche Ideen und Visionen verschiedener Akteure in der Uckermark inzwischen Realität geworden sind. Sie fügen sich wie Mosaiksteine aneinander und machen die Region bunter, vielfältiger, stärker.

In der Förderperiode 2007 bis 2013 wurden in der LEADER-Region Uckermark insgesamt 282 Projekte unterstützt. Dabei flossen mehr als 35 Millionen Euro Fördermittel in die Region, durch die Investitionen von insgesamt knapp 70 Millionen Euro möglich wurden.